Tourstation #8 (Im Fadenkreuz)

Mit seiner 2014 gestarteten „T-House-Tour“ unternimmt die Berliner Opernkompanie NOVOFLOT einen sich immer weiter fortschreibenden Pilotversuch zur Zukunft eines Musiktheaters in Bewegung. Die „T-House-Tour“ ist ein auf Improvisation basierendeswork in progresshinsichtlich musikdramatischer Präsentationsformen, die nicht auf die organisatorischen und räumlichen Bedingungeneiner einzelnen Institution reagieren, sondern sich, je nachdem, wo sie in Erscheinung treten, verwandeln.
Nach zahlreichen Stationen im Öffentlichen Raum Berlins (und kurz vor NOVOFLOTs erstem Gastspiel in Südamerika/Chile) kommt die mit dem George Tabori Preisausgezeichnete Kompanie nun erstmals mit ihrem Projekt in die Schweiz und ist jeweils zwei Tage beim Zürcher Walcheturm sowie auf dem Platz vor dem Schiffbau (Schauspielhaus) zu Gast. Mit im Gepäck: die neue Komposition „Im Fadenkreuz“ des Schweizer Komponisten Michael Wertmüller! Und doch wird keine Session wie die andere sein, denn das vom Berliner Architekturbüro GRAFT entworfene mobile Opernhaus ist in dauernder Transformation begriffen und interpretiert diesmal auf Grundlage der Komposition Wertmüllers die architektonischen Potentiale des Fadenkreuzes. Beglückend hinzu kommt der Umstand, dass die Gastgeber des „T-House“ täglich neue Gastmusiker aus der Schweiz in Empfang nehmen, die das Vorgefundene ganz in ihrem Sinne immer wieder neu in Bewegung versetzen. NOVOFLOT freut sich auf Saadet Türköz (Gesang), Philipp Schaufelberger (Gitarre), Andreas Tschopp (Posaune), Peter Conradin Zumthor (Schlagzeug).

Die T-House-Tour von NOVOFLOT
Tourstation #8 (Im Fadenkreuz)
In Kooperation mit Walcheturm Zürich und Schauspielhaus Zürich
22., 23., 25., 26. September 2018, jeweils 15 h – 21 Uhr

Komponist: Michael Wertmüller, u.a. eine Uraufführung: “Im Fadenkreuz” für Sopran, Klarinette, Saxophon und Posaune
T-House-Gastgeber: Yuka Yanagihara (Sopran), Raphael Clamer (Schauspiel), Ichi Go (Tanz), Komi Togbonou (Gesang/Schauspiel), Claudio Puntin (Klarinette), Hayden Chisholm (Saxophon), Bernhard Bamert (Posaune) / Regie: Sven Holm / Musikalische Leitung: Vicente Larrañaga / T-House-Architektur: GRAFT Architekten und Elisa Limberg / Bühne Mitarbeit: Anne Storandt / Kostüme: Sara Kittelmann / Dramaturgie: Malte Ubenauf / Produktionsleitung: Dörte Wolter / Lichtdesign: Henning Streck / Technische Leitung: Sebastian Söllner

Termine Zürich: Walcheturm (auf dem Platz): 22. und 23. September, jeweils 15-21 Uhr
Schauspielhaus Zürich/Schiffbauplatz: 25. und 26. September, jeweils 15-21 Uhr

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *